Bonhoeffer_Gemeinde

 

Startseite Gottesdienste Gemeindechor Senioren Konfirmanden
Rückspiegel Familien und Kinder Impressum Gemeindeleitung Kontakte
Gemeindezentrum Kirche Winzerla Kirche Ammerbach Kirche Burgau Kirche Lichtenhain

 

Aktuelles

 






Jahreslosung 2020

Ich glaube;
hilf meinem Unglauben!

Markus 9,24



Christus spricht:
"Ich lebe und ihr sollt auch leben!"
Joh.Evangelium 14, 19


Seid fröhlich in Hoffnung, beharrlich im Gebet, standhaft in Bedrängnis. (Hanns Dieter Hüsch)

Liebe Mitglieder unserer Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde,

Ein Tag des Innehaltens - kein Feiertag mehr, aber um so wichtiger: Buß- und Bettag

Ein ganzes Volk geht in Sack und Asche, fastet, betet und bereut - in der Antike und im Mittelalter war das nichts Besonderes. In Notzeiten ordneten die Herrschenden Bußtage an. Kriege, Hungersnöte oder Seuchen galten als Strafe Gottes. Mit öffentlichem Bekennen von Schuld sollte Gott wieder gnädig gestimmt werden. Besonders während des 30-jährigen Krieges nahmen die Bußtage rapide zu. Als es am Ende des 19. Jahrhunderts 47 regional verschiedene Bußtage gab, einigte man sich auf den heutigen Buß- und Bettag: Er wird am Mittwoch vor dem Ewigkeitssonntag begangen. Auch wenn er seit 1995 nicht mehr arbeitsfrei ist (außer in Sachsen), bleibt er ein Tag des Innehaltens, des Gedenkens an individuelle und gesellschaftliche Irrtümer. "Wie man beten soll, steht in der Bibel", sagte Karl Barth. "Was man beten soll, das steht in der Zeitung." Neben der Bitte um Vergebung geht es dabei immer auch um die Sehnsucht nach einem Neuanfang im privaten wie im gesellschaftlichen Leben, und nach einer Umkehr zu Gott - denn das bedeutet das Wort "Buße". Der Gottesdienst an Buß- und Bettag wird in Jena um 18 Uhr in der Stadtkirche St. Michael gefeiert.

Bleiben Sie mit Gottes Segen zuversichtlich und gesund.
Ihre Pastorin Friederike Costa 

Unser gemeindliches Informationsblatt "Gemeindespiegel" geben wir gern zusammen mit dem "Kirchenblatt" der Jenaer Kirchengemeinde in jede Familie (jährlicher Beitrag 4,- €). Es erscheint alle zwei Monate. Wenn auch Sie es regelmäßig beziehen möchten, wenden Sie sich bitte an_uns, oder Sie laden sich den aktuellen "Gemeindespiegel" als PDF-Datei hier_herunter (ca. 300 KB). Zum Lesen und Ausdrucken auf Ihrem Rechner ist das kostenlose Programm 'Acrobat Reader' geeignet.

Aktuelle Änderungen zu den Angaben des Gemeindespiegels werden auf unseren Seiten und im Gottesdienstplan in roter Farbe markiert bekannt gegeben.



Familienkirche in Burgau

Am Sonnabend, dem 28. November, dem Vorabend zum 1. Advent ist wieder Familienkirche. Ab 15:30 Uhr feiern wir den Beginn der Adventzeit mit Spiel und Spaß und zünden das erste Licht am Adventkranz an.
Vorbereitung und Durchführung durch Pastorin Costa und Familienhelferkreis.
Alle Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen.

 

Corona-Krise

Leider hat uns die SARS-CoV-2-Pandemie in diesem Herbst wieder in schlimmer Weise eingeholt. Der Gemeindekirchenrat hat deshalb seine "Betriebsverordnung", die auch für unsere Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde gilt, aktualisiert. Für uns wesentliche Aussagen darin:

-In allen Veranstaltungen besteht allgemeine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, ausgenommen, sind Prediger, Lektoren, Solosänger.
- auf das Abendmahl in Gottesdiensten ist zu verzichten
- Kindergottesdienste/Kinderbetreuungen sind nur im Freien möglich, ansonsten nehmen die Kinder am Gottesdienst teil
- auf Gemeindegesang ist zu verzichten
- in der Kinder- und Konfirmandenarbeit ist auf Präsenzveranstaltungen in geschlossenen Räumen zu verzichten
- Veranstaltungen im Freien sind unter Einhaltung der Abstandsregeln möglich
- auf Veranstaltungen mit nicht vorrangig religiösem, sondern eher kulturellem/kommunikativen Charakter wie Gemeindekino, Kirchenkaffee, Leseabende, Diskussionsabende u. ä. ist zu verzichten
- Es wird empfohlen, auf Chorproben zu verzichten.

Das bedeutet für uns, dass bis auf Widerruf in unserem Gemeindezentrum keine Veranstaltungen stattfinden werden.

 

Musik in der Gemeinde


Leider können unter den derzeitigen Pandemiebedingungen keine Chorproben in unserem Gemeindezentrum stattfinden. Dankenswerter Weise hat Frau Büttner nun ein neues Angebot für unsere Chormitglieder, aber auch für alle anderen interessierten Gemeindeglieder:

„Lauschen und Plauschen“
jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat,
ab 19.30 Uhr im Gemeindezentrum

Wir wollen uns für ca. eine Stunde treffen, um Musik zu hören, zu plauschen, Wein zu trinken und Gemeinschaft zu pflegen. Angelika wird jedesmal zu einem Musikthema einen kleinen Vortrag vorbereiten.

Diese Musikstunde entfällt bis auf Widerruf.

Klang der Stolpersteine

Am Montag, 9. November wird in Jena der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Die Stolpersteine erinnern an ehemalige Mitbürger Jenas, die dem NS-Terror zum Opfer fielen. Durch den NSU wurden Anfang dieses Jahrhunderts wieder Menschen umgebracht, weil sie nach Ansicht der Täter nicht zu Deutschland gehören. Das 1. Opfer des NSU war der türkische Blumenhändler Enver Simsek, nach dem jetzt in der Mitte von Winzerla ein Platz benannt wurde. Um 18 Uhr gibt es an der Gedenktafel für die Opfer des NSU ein durch die Bonhoeffer-Gemeinde angemeldetes Konzert, zu dem wir herzlich einladen.

 

Martinsfest

In Lichtenhain wollen wir mit den Kindern den Martinstag wieder mit einem Laternenumzug feiern. Dazu laden wir gemeinsam mit dem Ortsteilbürgermeister die Kinder ein.
Der Laternenumzug muss leider wegen der Coronakrise entfallen!