Bonhoeffer_Gemeinde


Startseite Aktuelles Gemeindechor Konfirmanden Kontakte
Gottesdienste Senioren Gemeindezentrum Familien und Kinder Impressum
Kirche Burgau Kirche Winzerla Kirche Ammerbach Gemeindeleitung Kirche Lichtenhain

... im Rückspiegel

... und manch einer erfährt es erst im Nachhinein, dass etwas Interessantes stattgefunden hat;
hier also die Nachlese zum Nachsehen.
(Die Fotos sind durch "Anklicken" vergrößerbar.)

 

Treffen der örtlichen Beiräte
"Links der Saale"

Die Gemeindeleitungen (Örtliche Beiräte) der Kirchensprengel "Links der Saale" trafen sich am Abend des 21. September zum Kennenlernen und zu Informationen in Burgau. Pfarrerin Willer hielt um 18 Uhr eine Andacht in der Kirche. Später, beim Lagerfeuer im Kirchgarten gab es muntere Gespräche zu den verschiedensten Themen.
 

Bischofsbesuch

Unser Landesbischof Friedrich Kramer besuchte am 20. September Jena. Am Nachmittag dieses Tages konnten wir ihn bei herrlichem Wetter im Burgauer Kirchgarten zu einer Kaffeestunde begrüßen.
Um 18 Uhr hielt der Bischof in der Kirche eine erfrischende Andacht zum Thema "Werft alle eure Sorgen auf mich". Schwungvoll begleitete er mehrere Lieder auf seiner Gitarre. In einer Gesprächsrunde erzählten Gemeindeglieder von unserem Gemeindeleben. Eine besondere Frage war: "Wie können wir Christvespern unter Corona-Bedingungen feiern?" Bischof Kramers Antwort: "Weihnachten fällt nicht aus.
Kreativität z.B. für Open-Air-Veranstaltungen ist gefragt."

     

Der Konzertabend stand unter dem Motto
"Musik und Wein in Lichtenhain".

Sommerkonzert
in Lichtenhain

Zum 4. September hatte Ortsteil- bügermeister Michael Müller mit dem Ortsteilrat wieder einen sommerlichen Konzertabend organisiert. Das Fest im Kirchgarten unserer Nikolaikirche war mit ca. 70 Besuchern ein großer Erfolg. Die Sängerin und Gitarristin Judith Antkowiak unterhielt das Publikum und erhielt dafür viel Beifall. Mit dem Büfett mit Speisen, gutem Hausbier und verschiedenen Weinen war für das Wohl der Gäste gut gesorgt. Der warme Spätsommerabend förderte außerdem die gute Stimmung. Der Ertrag der erbetenen Spende ist für die Glockensanierung der Kirche bestimmt. Wir danken Herrn Müller für seine gelungene Initiative.
     

Abendgottesdienst in Burgau

Am 30. August, nach der Familienkirche, feierten wir in der Burgauer Kirche einen Abendgottesdienst nach langer Zeit wieder mit Abendmahl. Das wurde unter hygienischen Bedingungen in besonderer, innovativer Form ausgeteilt.
Musikalisch wurde der Gottesdienst von Herrn Modersohn (Orgel) begleitet. Als Gast sang Frau Alena-Maria Stolle vier Lieder. Ihrem kunstvollen Gesang zuzuhören, war ein ganz besonderer Genuß.


     

Familienkirche
in Burgau

Unsere Familien freuten sich, am 30. August wieder Familienkirche feiern zu können. Thema war die Jona-Geschichte aus dem Alten Testament. Jona, der vor Gottes Auftrag, den Bewohnern von Ninive zu predigen, flüchten wollte, kann durch Gottes wiederholte Hilfe schließlich seinen Auftrag doch erfüllen. Spektakulärer Höhepunkt der Erzählung ist die gefährliche Seefahrt bei der er von einem Fisch verschlungen und später wieder ausgespien wurde.
Der furchterregende Fisch zierte den Kirchenfußboden.

Wegen des Regenwetters feierten wir den schönen Gottesdienst nicht wie geplant im Kirchgarten, sondern innerhalb unserer großen Kirche in Burgau.
Die Kinder bastelten nicht nur ein Jonas-Schiff, sondern eine ganze Armada von Schiffchen.
Die Schiffchen wurden schließlich im Felsbach unweit der Kirche zu Wasser gelassen. Alle hatten viel Freude daran, wie die Schiffchen ihren Weg im Wasser des Felsbaches suchten.
   


Burgauer Orgelmusiken starten nach Sommerpause wieder

Am 24. August begannen die von Dietrich Moderssohn initiierten und von ihm auch durchgeführten Burgauer Orgelandachten wieder. An diesem Tag war Herr Andreas Korn (Cembalo) zu Gast. Herr Modersohn und Herr Korn spielten auf Orgel und Cembalo virtuose Stücke von Johann Sebastian Bach und anderen. Viele Teilnehmer der Andacht genossen diesen wunderbaren Ohrenschmaus.

 

   

Sonntagsgottesdienst wieder in Winzerla

Am 2. August feierten wir endlich wieder einen Sonntagsgottesdienst in unserer Hauptkirche in Winzerla. Den Start als Open-Air-Gottesdienst mit festlichem Einzug in die Kirche vereitelte leider der Sommerregen zu dieser Zeit, doch in der Kirche wurde es auch bei Einhaltung der Infektionsschutzregeln festlich. Familie Unger sorgte mit vielen Musikstücken auf ihren drei Streichinstrumenten für die feierliche Stimmung. Pastorin Costa predigte über das Wunder der Heilung des Blindgeborenen durch das Bad im Teich Siloah (Joh 9,7). Frau Karnapp freute sich, wieder die große Winzerlaer Orgel mit Publikum zu spielen. Wir bedanken uns bei allen Akteuren für diesen feierlichen Gottesdienst.
Ab diesem Sonntag wollen wir wieder regelmäßig unsere Sonntagsgottesdienste in Winzerla feiern (s. "Gottesdienste").

   

Sonntagsandacht in Burgau

Bis zum Juli feierten wir Sonntag für Sonntag in unserer Burgauer Kirche eine halbstündige Abendandacht, wobei die gültigen Richtlinien zur Infektionsvermeidung einzuhalten waren.
An einigen Sonntagen erlebten wir dabei musikalische Highlights wie am 19. Juli. Almuth Müller leitete den Gottesdienst, Sebastian Schmidt erfreute uns mit Sologesang und als große Besonderheit intonierten Herr Modersohn (Orgel) und der Meißener Domkantor Herr Thorsten Göbel (Cembalo) eine Triosonate von Johann Sebastian Bach. Wir danken den Interpreten für diesen gelungenen Abendgottesdienst.
   

Andacht mit Musik

Seit wir pandemiebedingt mit gottesdienstlichen Einschränkungen in unserer Gemeinde leben müssen, gibt sich Herr Dietrich Modersohn große Mühe, unser geistliches Leben aufrecht zu erhalten, indem er in der Burgauer Kirche musikalische Angebote macht. Da sind die sonntäglichen Abendandachten, über die wir schon berichteten und da sind die Orgelmusiken, die er fast jeden Nachmittag anbietet, wo nicht nur Orgelmusik von ihm selbst dargeboten wird, er hat auch weitere Künstler eingeladen, um die Musiken abwechslungsreich zu gestalten. Diese Andachten sind für alle Zuhörer gedacht, die unsere schöne Kirche zur Meditation und zum Gebet besuchen und dazu schöne Musik genießen wollen.

Herr Modersohn am 10. Juli zur 50. Burgauer Orgelmusik, diesmal am Cembalo spielend.
 
Frau Costa bedankt sich im Namen unserer Gemeinde für das Engagement des Herrn Modersohn mit Präsent und Blumen.
     

Andacht mit Literatur

Die Corona-Krise lässt unseren Literaturkreis mit Frau Klemm im Gemeindezentrum noch nicht zu. Statt dessen feierten wir am 9. Juli in der Burgauer Kirche eine Andacht, in deren Mittelpunkt Geschehnisse um Dietrich Bonhoeffer standen. Frau Klemm referierte über Ruth von Kleist-Retzow, die dem erweiterten Kreis der bekennenden Kirche um Bonhoeffer zuzurechnen ist und mit ihm im Widerstand gegen den Nationalsozialismus stand.

Foto: S. Schmidt
     

Johannistag

Am 24. Juni ist die Mitte des Jahres überschritten: Ein halbes Jahr bis Weihnachten, Johannistag. Am Abend dieses Tages feiern wir traditionell die Johannisandacht in Burgau. In diesem Jahr hielt Frau Costa eine kleine Andacht. Herr Modersohn spielte die Orgel.
Nach der Andacht traf sich die Gemeinde im schönen Pfarrgarten zum Johannisfeuer.
     

Pfingstsonntag in unserer Gemeinde

Unser Pfingstfest stand ein wenig im Schatten der gegenwärtigen Coronakrise. Am Sonntag Morgen trafen sich einige Gemeindeglieder zur Glockenandacht in der Kirche Winzerla. Um 10 Uhr läuten immer sonntags die Glocken. Doch statt des Gottesdienstes findet in dieser Krisenzeit nur eine kleine Andacht statt. Diese war zum Pfingstsonntag besonders festlich, denn sie wurde bereichert durch den Sologesang von Dr. Albrecht und einen Musikvortrag von Frau Karnapp (Blockflöte) und Dr. Albrecht (Horn).
Am Abend des Pfingstsonntags trafen sich Gemeindeglieder zur abendlichen Andacht in der Burgauer Kirche. Diese war umrahmt von der Gesangsgruppe im Altarraum (Frau Almut Müller, Frau Angelika Büttner, Herr Sebastian Schmidt), die bekannte Pfingstlieder für die Gemeinde sangen. Frau Costa hielt eine kurze Predigt. An der Orgel saß Herr Linke.
Mit Staunen sah die Gemeinde unsere neue kleine Siewert-Orgel, die erst am Vortag geliefert worden war und in Kürze intoniert werden soll. Auf dieser kleinen Orgel erhoffen wir uns dann viele Benefizkonzerte, auch in Kombination mit anderen Instrumenten, die uns über Spendengelder helfen sollen, die Restauration der großen Poppe-Orgel voranzutreiben (Näheres siehe "Kirche Burgau").
     


Auf der Südseite des Seniorenheimes gibt es einen abgeschlossenen Garten, der sich für einen Freiluftgottesdienst eignet. Neben den Teilnehmern im Garten finden sich viele Bewohner auf den Balkonen ein, um an dem Geschehen teilzunehmen.

Gottesdienst für das Seniorenheim

Regelmäßig feierten wir im Seniorenheim "Kleinertal" Gottesdienste. In der Zeit der Coronakrise mussten sie zum Schutz der Teilnehmer ausfallen. Auf Anregung von Frau Bethke-Morgenroth, Leiterin des Sozialen Betreuungsteams des Seniorenheimes sind wir zu einem neuen Format übergegangen: Unser Gottesdienst im Garten unter Einhaltung aller Vorsorgeregeln findet guten Zuspruch. Die Bewohner können (mit Abstand) unmittelbar teilnehmen. Für alle war der erste Gottesdienst dieser Art am 29. Mai 2020 ein besonderes und erfreuliches Ereignis.
Fotos: Ulrike Atrat

Frau Costa leitete den Gottesdienst. Herr Linke spielte auf seinem Keyboard und begleitete den Gesang. Rechts im Bild Dr. Stauche, der den Gesang kräftig unterstützt hat.
   

Abendandacht zu Coronazeiten

Ab dem 3. Mai hielten wir jeden Sonntag in der Burgauer Kirche eine abendliche Andacht unter strikter Einhaltung der "Corona-Vorschriften". Gemeindegesang war uns nicht gestattet. Deshalb gab es zu jedem Gottesdienst musikalische Darbietungen z.B. von Frau Modersohn oder im Gesangsquartett unter der Leitung von Frau Büttner.

Die ca. 30 Gottesdienstteilnehmer sitzen "auf Abstand".

Frau Modersohns wunderschöner Gesang begeistert die Teilnehmer.

Auch das Gesangsquartett bereicherte den nächsten Gottesdienst wunderbar.