Bonhoeffer_Gemeinde


Startseite Aktuelles Gemeindechor Gesprächskreis Konfirmanden
Gottesdienste Familien und Kinder   Gemeindeleitung Kontakte
  Senioren   Stadtplan Impressum
Gemeindezentrum Kirche Winzerla Kirche Ammerbach Kirche Burgau Kirche Lichtenhain

... im Rückspiegel

... und manch einer erfährt es erst im Nachhinein, dass etwas Interessantes stattgefunden hat;
hier also die Nachlese zum Nachsehen.
(Die Fotos sind durch "Anklicken" vergrößerbar.)

 

Ammerbacher Kultur-Kirchen-Tage


Die Ammerbacher Kulturkirchentage vom 15. bis 17. Juni waren wieder ein großer Erfolg.

Es begann am Freitag mit einem Puppentheater. "Kekse, Kakao und Kakerlakenklatsch" wurde vom THEATERfahrendesVolk aufgeführt. Der Künstler mit seinen Gehilfen begeisterten die vielen anwesenden Kinder ganz besonders.
Am Abend ging es stimmungsvoll mit dem Dorf-Jazz des Duos Krainhöfner & Otto weiter.

Am Sonnabend Nachmittag gab es Kirchenkaffee. Dank des schönen Wetters konnte dieses gesellige Beisammensein im Kirchgarten stattfinden. Im Anschluss sang der FoxyChor aus Weimar für unsere Besucher.

Zum Abschluss der Kultur-Kirchen-Tage hatten wir unseren Sonntagsgottesdienst von unserer Hauptkirche in Winzerla nach Ammerbach verlagert. Der sehr gut besuchte Gottesdienst wurde vom Flötenensemble Nord unter Leitung von Hildegard Reuter musikalisch gestaltet.


Herr Hering eröffnet vor dem Puppentheater die Kulturkirchentage in der Ammerbacher Kirche

Puppentheater

Puppentheater

Konzert mit dem FoxyChor aus Weimar

Festgottesdienst mit dem Flötenensemble von Hildegard Reuter

Pastorin Costa spricht dem Ehepaar Hering den Dank für die Organisation dieses schönen Festes aus.
   

Konzert des Vokalensembles
"vox aurumque"

Vor vier Jahren hatten wir diesen kleinen Chor aus Jena schon bei uns zu Gast. Damals wie heute (10. Juni) waren die Zuhörer in unserer Winzerlaer Kirche begeistert ob der Klangfülle des Chores unter der Leitung von Michael Meents und der exakten Interpretation der vielen Lieder.
Wir hörten Lieder aus der Zeit der Romantik und Volkslieder in modernen Arrangements und in verschiedenen Sprachen, die um die Themen Liebe, Vergänglichkeit, Sehnsucht kreisen. Die jungen Sängerinnen und Sänger bescherten uns ein wunderschönes Sommerkonzert, das die vielen Zuhörer mit langem Beifall belohnten.


Das Ensemble trat mit 7 Sängerinnen und
5 Sängern auf.


Die junge Dame verwöhnte uns mit einer gekonnt lockeren Anmoderation der Gesangsblöcke.

Am Ende bedankte sich Frau Costa im Namen der vielen Zuhörer und übereichte jedem Ensemblemitglied ein kleines Präsent.
     

Musikalischer Gottesdienst

Am Sonntag, dem 3. Juni, feierten wir in der Kirche Winzerla einen musikalischen Gottesdienst, der von Sebastian Schmidt geleitet wurde. Herr Vogel aus Großschwabhausen spielte brillant unsere Orgel und erfreute damit alle Besucher unseres Sonntagsgottesdienstes.
     

300 Jahre Winzerlaer Kirche

Am 26. und 27. Mai feierten wir das große Jubiläum unserer Hauptkirche in Winzerla mit einem großen Gemeindefest. An diesem Fest durften wir zu unserer Freude auch eine Gruppe Gäste unserer Partnergemeinde aus Pfullingen begrüßen. Dank des idealen Sommerwetters konnten wir mit weit über 100 Gemeindegliedern und Gästen überwiegend im Kirchgarten unter den großen Bäumen feiern.

Unser Fest begann mit einem klassischen Konzert des Blankenhainer Musizierkreises und Herrn Röse (Trompete) in der Kirche. Währenddessen brieten auf dem großen Rost die klassischen Thüringer Rostbratwürste, denen beim anschließenden Abendessen gut zugesprochen wurde.
Die Geschichte unserer Kirche hatte Frau Klemm in einem kleinen Vortrag zusammengestellt. Einige Szenen wurden von jüngeren Gemeindegliedern dargestellt. So erfuhren wir auf kurzweilige Weise viel aus der Geschichte Winzerlas und seiner Kirche. Später illustrierte Herr Kunert das mit zahlreichen älteren und neueren Fotos im Rahmen eines Diavortrages. Vor der Kirche brannte in der Feuerschale den ganzen Abend ein Lagerfeuer, was der Gemütlichkeit des Abends sehr förderlich war. Entsprechend lange hielten wir es aus und genossen diesen herrlichen Abend.

Der Sonntag begann mit einem sehr gut besuchten Festgottesdienst mit dem Jenaer Posaunenchor und unserem, durch Pfullinger Gäste verstärkten, Gemeindechor. Danach ging das Fest mit Kirchenkaffee, Lifemusik und Mittagsimbiss weiter. Es gab Grußworte des Ortsteilbügermeisters, des Superintendenten und von der Partnergemeinde. Zum Abschluss erklang noch ein Konzert des Winzerlaer Männerchores 1810 e.V.

An beiden Tagen konnten sich unsere Kinder an einem Programm mit Glockenbesichtigung, Ratespielen, Puppentheater und einem Lehmbau-Event am Sonntag beteiligen.


Der Blankenhainer Musizierkreis und Herr Röse eröffnen unser Gemeindefest mit einem klassischen Konzert.

Man konnte derweil auch einen gemütlichen Kaffee trinken.

Während des Begegnungsabend gab es viele anregende Gespräche.

Während der "Geschichtsstunde" von
Frau Klemm

Am Sonntag Morgen rief der Jenaer Posaunenchor zum Festgottesdienst.

Unser Gemeindchor während des Festgottesdienstes

Der Männerchor Winzerla von 1810 beschloss unser Gemeindefest mit einem Konzert.

Grußwort aus Pfullingen. Die Partnergemeinde überbrachte ein Geschenk und Festtagskuchen für die Feiergemeinde.

Ortsteilbürgermeister Gebhardt hielt ein ausführliches Grußwort.

Kinderprogramm:
Auf dem Kirchendachboden bei den Glocken.


Kinderprogramm:
Neues von den Fledermäusen.


Kinderprogramm:
Lehmbau.
     

Christi Himmelfahrt

In jedem Jahr feiern wir bei gutem Wetter auf dem Sängerplatz in der Trießnitz Christi Himmelfahrt mit einem "Gottesdienst im Grünen".
Am 10. Mai versammelten sich bei sehr schönem Wetter ca. 40 Gemeindeglieder im Wald. Statt des sonst musizierenden Posaunenchors spielte Frau Karnapp die elektronische Orgel und die Gemeinde sang begeistert die bekannten Lieder. Frau Costa hielt die Predigt. Es war für alle ein gelungener Auftakt für den schönen Feiertag.
     

Gemeindebrief

Wie in jedem Jahr gibt es auch in diesem einen Kirchgeldbrief. Bevor wir losziehen können, die vielen Briefe in die Hausbriefkästen zu tragen, müssen wir sie eintüten, adressieren, stempeln, sortieren. Viel Arbeit im Gemeindezentrum,
dieses Jahr am 30. April!
Zum Glück erklären sich Jahr für Jahr viele Gemeindeglieder zu dieser Arbeit bereit.

Familienkirche in Lichtenhain

Viele Familien mit kleinen Kindern feierten am 29. April Familienkirche in Lichtenhain. In der österlichen Freudenzeit stand "Fröhlichsein" im Mittelpunkt. Im Anspiel wurde gefragt, welch einen Menschen die Kinder am liebsten zu ihrem König wählen würden. Neben vielen guten Eigenschaften müsste dieser Mensch vor allem fröhlich sein, meinten die Kinder. Und so feierten die ca. 40 Gottesdienstbesucher mit mindestens 20 Kindern: Zunächst beim Gottesdienst mit Singen und Tanzen und später beim Picknick im Kirchgarten mit viel Spiel und Bastelei. Es war ein wunderbar gelungener Gemeinde-Familien-Nachmittag.

Gottesdienst mit Gesang und Tanz

...und einem Anspiel

Picknick im Garten

Windmühlen wurden gebastelt

Tanz mit dem Schwungtuch

Bepflanzung der Blumenschale
   

Fotoausstellung in der Lichtenhainer Kirche


Am 18. April wurde im Rahmen einer kleiner Vernissage eine Fotoausstellung eröffnet, die von Frau Ziegler kuratiert wurde. Bis voraussichtlich Ende August zeigt Thomas Lotze wieder Werke, die er mit der Fotokamera geschaffen hat. Seine Fotografien stehen in diesem Jahr unter dem Thema:

Licht am Rande des Tages
Bilder aus Irland

Die Ausstellung zeigt Landschaftsaufnahmen aus Irland: Natur und Kulturlandschaften, immer in einem Licht, das im Kommen oder Gehen begriffen ist.

Kirchenschlüssel bei Herrn Müller (Ortsteilbürgermeister) gegenüber der Kirche (Tel. 0177 2331719) und bei der Familie Ziegler, Mühlenstr. 76 (Tel. 03641 681418).
Websites des Fotografen: http://thomas-lotze.de.



Das Ehepaar Ziegler moderierte die kleine Vernissage.
     

Familienkirche zur Osterzeit

Viele Familien mit kleinen Kindern feierten 15. April noch einmal Ostern im Gemeindezentrum. Im Mittelpunkt stand die Geschichte der Emmaus-Jünger, die wir mit Puppen kindgerecht spielten. Das eigens gebackene Brot wurde unter allen geteilt. Nach dem G

ottesdienst blieben viele der
ca. 60 Gottesdienstbesucher zum gemeinsamen Mittagessen.


Die Emmaus-Jünger mit dem Auferstandenen auf dem Weg.

Die Gemeinde feierte im Halbkreis sitzend den Familiengottesdienst.

Zum gemeinsamen Mittagessen gab es von den Eltern bereitetes Essen.
   

Die Bibelentdecker


bereiten das Osterfest vor.

Wissen Sie, was Auferstehungsbrötchen sind? Die Bibelentdecker und ihre Eltern haben das leckere Rezept am Freitag, dem 23. März, ausprobiert:

Ein Marshmallow verkörpert den Jesuskörper. Er wird mit feinen Ölen gesalbt- im Rezept: in geschmolzene Butter getaucht und mit feinen Kräutern (Zucker und Zimt) bestreut. Anschließend wird er ins Grab gelegt – mit einem Stück Blätterteig ummantelt. Nach drei Tagen ist Jesus auferstanden. Der Marshmallow löst sich nach ca. 20 Minuten Backzeit auf (er schmilzt und wird zu karamellisiertem Zucker). Die Bibelentdecker erlebten ein leckeres Rezept für Kinder, das die Ostergeschichte einfach verdeutlicht.

Unser Osterbasteln an diesem Tag gestaltete sich als großes Fest mit vielen teilnehmenden Kindern und deren Eltern. – Gleichzeitig feierten viele Flüchtlinge im Welcome-Café nebenan ihr Neujahrsfest. Die Familien probierten vom leckeren Buffet des Neujahrsfestes und die Flüchtlingskinder gestalteten mit Leim, Salz und Wasserfarbe Auferstehungskreuze und bemalten Ostereier. Ein buntes, fröhliches Treiben erfüllte beide Gemeinderäume – Ostern kommt!


Marshmallows und Blätterteig
Auferstehungskreuze

Musik gehört dazu!